• Allgemein
  • 0

Der Odenwälder Käsekeller

Der Odenwälder Käsekeller


Die Muschelkalksedimente eines vor 200 Millionen Jahren verschwundenen Meeres ließen den für den Odenwald typischen Buntsandstein entstehen.
Aus diesem Sandstein wurde der Odenwälder Käsekeller erbaut. 1848 zunächst als Eiskeller genutzt, wurde er danach für die Weinlagerung verwendet.
Die meterdicken Wände bieten das ganze Jahr über eine gleichbleibende Temperatur und eine ideale Luftfeuchtigkeit.
In diesen verzweigten Gewölben werden unsere Käse mit verschiedenen Methoden unter Verwendung von Kräutern, Früchten und Likören affiniert, also veredelt.
So entstehen die einzigartigen Odenwälder Käsespezialitäten.

Bild
Quelle: http://www.odenwaelder-kaesekeller.de

 

Käse aus dem Käsekeller:

Feigenkäse
Bild
www.heiderbeck.de

Schnittkäsezubereitung aus Kuhmilch,
48 Füllbohrungen mit Feigensenf im hellen, geschmeidigen Teig,
Belag aus getrockneten Feigen und Feigensenf,
fein fruchtig, süßlich im Geschmack,
min. 48%F.i.Tr.,
Hessen.

 

Pfefferbursche
Bild
www.heiderbeck.de

Schnittkäse aus Kuhmilch,
Pefferkörner auf der leicht rotschmierigen und mit Honig affinierten Rinde,
ganze Pfefferkörner im Teig,
edelwürzig pfeffriges Aroma,
min. 50%F.i.Tr.,
Hessen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: