Tetilla DOP

Tetilla

Halbfester Schnittkäse aus lOO % pasteurisierter Kuhmilch mit einer Reifedauer von mindestens 20 Tagen und einem Fettgehalt von 45%.
Der Name Tetilla bezieht sich auf seine Form, die einer weiblichen Brust sehr ähnelt, und beschreibt damit sein traditionell konisches, konkav-konvexes, abgeflachtes Format mit einer leichten Zitze an seinem Scheitelpunkt. Überlieferungen zufolge schätzte man bereits im Mittelalter die Qualität dieses, für die Region Galicien charakteristischen Käses, den man leicht an seiner Form und an seiner glatten, feinen und strohfarben gelben Rinde erkennen kann.
Der Laib des Tetilla ist weich und cremig, elfenbeinweiß gelblich und hat nur wenige Löcher. Mit seinem cremigen und natürlichen

Geschmack nach Milch eignet sich dieser Käse sehr gut für den täglichen Konsum und, da er leicht schmelzend ist, auch für vielfältige kulinarische Verwendungen in der Küche. Die Milch aus Galicien, wo dieser Käse handwerklich hergestellt wird, zählt zu den qualitativ besten in Europa.
Der Tetilla wird von den vielfach prämierten Meistern der familiengeführten Käsereien gemäß der traditionellen Rezeptur komplett auf handwerkliche Art und Weise hergestellt. Die dabei verwendeten Formen und Baumwolltücher verleihen dem Käse seine Textur und seinen cremigen Charakter.
Zur Qualitätskontrolle und -sicherung während des gesamten handwerklichen Herstellungsprozesses nutzen die Käsereien selbstverständlich auch modernste technische Verfahren und Hilfsmittel.

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.