Die Käserinde entsteht bei den Hartkäse durch das Bad in Salzwasser. Dadurch wird dem weichen Käselaib Wasser entzogen und es bildet sich eine Kruste, die immer und immer wieder mit Salzwasser abgewaschen wird, und mit der Zeit immer härter wird.

Diese Kruste dient dazu den Käse zu schützen vor Beschädigungen und anderen Einflüssen. Diese Rinde sollte abgeschnitten werden. Anders verhält es sich bei den rotgeschmierten Käsen. Diese Rinde ist weich und geschmacklich recht kräftig. Sie kann mitgegessen werden. (Beispiel Raclette oder Münster) Oftmals ist die Rinde jedoch mit einem Schimmelverhütungsmittel versehen (Natamycin, ein Antibiotika) und wer das nicht mitessen will schneidet diese Rinde ab. Ich denke, wenn Sie dreimal im Jahr Raclette essen ist dies keine Gefahr für Ihre Gesundheit.

Bei den Holländischen Erzeugnissen, Gouda, Edamer, Maasdammer, Leerdammer, Prima Donna, Slanke Anke und wie sie alle heißen  ist diese Rinde aus Wachs oder Kunststoff gemacht, und dann muss die Rinde weg, und nicht nur die Rinde.: unter der Wachsschicht ist noch eine gefärbte Kunststoffschicht, und unter dieser ein Auftrag von Natamycin, ein Antibiotika als Konservierungsmittel. Der ganze verfärbte Rand, etwa 2 mm sollte kompromisslos entfernt werden. Die Holländer wissen das und schneiden es einfach weg.

Die Rinde bei allen Edelschimmelkäsen Roquefort, Gorgonzola, bei allen Münsterkäsen oder Camemberts und Bries jeoch sind essbar und sorgen für ein bestimmtes Geschmackserlebnis. Ich habe mit Käsekennern gesprochen, die grundsätzlich alle Rinde abschneiden, andere wiederum sagen diese weichen Rinden sind Teil des Käses und ein großer Teil des speziellen typischen Geschmacks und sollen mitverzehrt werden: Jaquin à son gout, oder jedem das seine!