• Allgemein
  • 0

Milcheiweiß-Allergie

Bei einer Überempfindlichkeit (Milcheiweiß-Allergie) auf Kaseine oder Molkenproteine ist immer das Immunsystem beteiligt, dabei können folgende Symptome auftreten:

 

  • Haut: Juckreiz, Urtikaria/Nesselsucht
  • Atmungstrakt: Atemnot, Asthma, laufende Nase
  • Magen-Darm-Trakt: Durchfälle, Blähungen, Erbrechen, Koliken
  • Kreislaufversagen: Allergischer Schock, kann tödlich sein!

 

*Die Ursache ist eine genetische Verlagerung für Allergien; der genaue Auslöser ist unbekannt.

*2-3% der Säuglinge und Kleinkinder sind betroffen, verschwindet häufig beim Heranwachsen, wobei es bei 15-20% der Betroffenen ein Lebenlang erhalten bleibt.

 

Ernährungstherapie

 

  • Eindeutige Diagnose notwendig: Bluttest, Hautpricktest, Provokation
  • Allergisch auf welches Kuhmilcheiweiß? Molkeneiweiß oder Kasein?
  • Allergisch auf das Molkeneiweiß der Kuhmilch (Kleinkinder): Kuhmilch und -milchprodukte meiden (evtl. Hartkäse); Stuten-, Ziegen-, Schafmilch und -produkte sind verträglich
  • Allergisch auf das Kasein der Kuhmilch (Erwachsene): Milch und Milchprodukte aller Tierarten müssen gemieden werden, außer Molkenkäse wie Ricotta

 

Achtung:

Ärztliche Beratung notwendig, um den Calciumbedarf zu decken!!

Regelmäßiges Überprüfen der Empfindlichkeit, da spontane Toleranzentwicklung möglich!

 

Quelle: KErn, Kompetenzzentrum für Ernährung

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.