Brick Gin & Käse

~Everybody’s Darling~

Bei meinem nächsten Cheese-Pairing bin ich unterwegs bei der Brick GmbH in Erfurt und hier heißt es „back to the roots“ aber seht selbst…


Das Produkt

Der Brick Gin ist ein klassischer Dry Gin, zeitgemäß interpretiert. Er besteht aus nur drei BIO-Komponenten: Wacholder als Basisdestillat, Zitrone für die Frische und Kubebenpfeffer für den speziellen Charakter des Gins, der ihm außerdem eine leicht goldene Farbe verleiht.

Brick Gin ist eine solide und erschwingliche Grundlage für Gin & Tonic, aber auch für andere Cocktails und Highballs.

Für die Gastronomie ist Brick Gin als Literflasche erhältlich und eignet sich somit perfekt für das Pouring. Im ausgewählten Einzelhandel gibt es die 500 ml Flasche.

»Brick Gin ist ein klassischer Dry Gin, zeitgemäß interpretiert.«

Brick setzt bewusst auf Minimalismus. Zurück zu den Wurzeln. Ein klassischer Gin, aufs Wesentliche reduziert, in ausgezeichneter BIO-Qualität und zu einem fairen Preis.


Herstellung

Brick Gin steht als deutscher BIO-Gin für ein hochwertiges und nachhaltiges Produkt. In Zusammenarbeit mit einem BIO-Spezialisten wurden nur die hochwertigsten Zutaten ausgewählt. 

Zertifiziert gem. (EG) Nr. 834/2007; Kontrollstelle DE-ÖKO-001. Des Weiteren ist Brick Gin vegan-zertifiziert. 

Produziert wird regional, made in Germany. 

Brick will Fokus. Die Prämisse liegt auf
der stabilen und hohen Qualität zu einem fairen Preis. Erfahrung und Professionalität
bei Produktion und Distribution sind die Voraussetzungen dafür.

»Brick Gin steht als deutscher BIO-Gin für ein hochwertiges und nachhaltiges Produkt. In Zusammenarbeit mit einem BIO-Spezialisten wurden nur die hochwertigsten Zutaten ausgewählt.«


Die Macher:

Brick ist unabhängig und inhabergeführt.

Die Gründer, Benjamin Trommler und Sascha Hagemann, kennen sich schon seit über 25 Jahren. Aufgewachsen in der Kulturstadt Weimar, verband die beiden bereits in jungen Jahren eine gemeinsame Leidenschaft: die Street Art.

Der Name des Gins ist genauso simpel und international verständlich wie sein Design: er unterstreicht die Moderne durch die zeitgemäße Reduktion auf das Wesentliche.

»Unsere Vision ist es, der meist konsumierte Gin der neuen Generation zu werden.«

– Benjamin Trommler und Sascha Hagemann,
Gründer und Gesellschafter


Pur bei Zimmertemperatur hat der Brick Gin eine vollmundige Wacholdernote gepaart mit leichten Zitronennuancen und pfeffrigem Abgang. Interessanter BIO-Gin bei dem Preis / Leistung definitiv passt!

Blackforest_kaesesommelier

Welche Käse ich dazu „paaren“ konnte seht ihr hier:

Le Gruyere AOP

Le Gruyère AOC stammt aus der gleichnamigen Region in der französischsprachigen Westschweiz.
Dieser Rohmilch-Hartkäse mit AOC-Gütesiegel wird seit fast 1000 Jahren nach einer unveränderten Rezeptur von Hand in kleinen Dorfkäsereien gefertigt und liebevoll gepflegt.
Jeder Laib erhält mindestens 5 Monate Zeit zur Reifung.
Erst dann hat sich sein typisch fruchtig-kräftiger Geschmack entwickelt, der ihn zum perfekten Fondue-Käse macht, aber natürlich auch in der kalten und warmen Küche reinsten Genuss garantiert.
Reifedauer, min 5 Monate bis 14-15 Monate!

MEHR

Rote Hexe

Die zartschmelzende Rote Hexe öffnet die Tore in eine einzigartige Geschmackswelt. Durch ihr spezielles Erscheinen ist sie nicht nur ein Hinkucker in der Käsetheke sondern überzeugt auch mit ihrem weich würzigen Aroma. Die Rote Hexe ist eine Gaumenfreude auf jeder Käseplatte. Tauchen Sie ein in eine neue Geschmackswelt.

Text & Bild: Boodensee-Käse AG

MEHR

Baldauf Wildblumenkäse

Der Baldauf Wildblumenkäse wird nach einer Reifezeit von ca. 6 Wochen mit einem feinen Kräuter- und Blütenmix überzogen. Der Käse wird dabei lediglich in der Blütenmasse gewälzt, so dass die Blumen an der Naturrinde hängen bleiben. Durch eine weiter Reifezeit erhalten die Käse ihr „blumiges Aroma“. Das Geschmackserlebnis wird durch den Verzehr der Rinde noch verstärkt. Mindestens 50 % Fett i. Tr., Schnittkäse aus Rohmilch, 6 – 8 Wochen gereift.

MEHR

Der scharfe Maxx

„Der scharfe Maxx“ ist dank der Verwendung von unpasteurisierter Vollmilch ein natürlicher, aromatisch, pikanter Käse für Liebhaber. „Der scharfe Maxx“ ist eine Spezialität, für Sie entwickelt und hergestellt in der Käserei Studer in Hatswil. Er ist bestimmt für Geniesser mit seinem zartschmelzenden Teig und seinem extrawürzigen, pikanten Geschmack wird er zur Verführung ihres Gaumens.
Das Ausgangsprodukt ist frische, thermisierte Rohmilch.

Nach der Herstellung und Behandlung im Salzbad erfolgt die Lagerung und Pflege mit einer Sulz im speziell klimatisierten Keller. Nach einer über 6 monatigen Reifezeit und einer eingehenden Qualitätsprüfung ist „Der scharfe Maxx“ für den Verkauf bereit.
Und das ist sicher! Mit diesem Namen „Der scharfe Maxx“ gibt es immer ein lustiges und humorvolles Gespräch.

Brick Gin

8.5

Cheese-Pairing

8.5/10

Eigenschaften

  • Biologisch
  • klassisch
  • perfekt zu Gin-Tonic
  • 40%Vol

Passende Käsesorten

  • Rote Hexe
  • Wildblumenkäse
  • Le Gruyere jung
  • Scharfer Maxx

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Michael

Hier schreibt Michael Wühle, Baujahr 1985, Käse-Sommelier, Guilde Internationale des Fromagers de Saint - Uguzon, Blogger, Gin Liebhaber, In der Landesschau -> SWR Zum Thema Käse habe ich seit 2001, in denen ich diverse Weiterbildungen und Schulungen besucht habe eine Leidenschaft entwickelt, die ich nicht nur in meinem Beruf als Abteilungsleiter sondern auch im Privatbereich ausübe. Meine private Käseseite habe ich schon seit 2006, an der im Prinzip täglich gearbeitet wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.