Citadelle, der französische Gin und Käse

Bei meinem nächsten Cheese-Pairing bin ich unterwegs im Süden Frankreichs in Château de Bonbonnet bei Citadelle Gin.


Im Jahr 1775…

verlieh König Louis XVI Carpeau und Stival das Recht, die erste französische Gin-Destillerie in der alten Zitadelle von Dünkirchen zu eröffnen. Alexandre Gabriel kreierte zwei Jahrhunderte später das heutige Rezept des Citadelle Gins. Weizen aus der Region Picardie, wilder Wacholder und weitere 18 handverlesene exotische Kräuter bieten die Grundlage für diesen Dry Gin. Der Weizen wird mit reinem Quellwasser aus Angeac/Cognac vermischt und mit spezieller Hefer vergoren.

Destilliert wird der Gin in der Domäne Logis D’Angeac, hier werden Charentaiser Pot-Stills verwendet, welche von November bis Ende März, für das Brennen von Cognac benutzt werden. Der Gin wird dreifach destilliert und mit dem feinem Mazerat aus den aromatischen Botanicals vermischt, um gemeinsam ein viertes Mal destilliert zu werden.


Citadelle hat mehr als 60 Medaillen gewonnen, darunter „Spirit of the Year“ bei den World Spirit Awards 2017 sowie „World’s Best Gin“ und „Gin Grand Master“ in London. Auch die Flasche ist der Aufmerksamkeit nicht entgangen. Beim Spirits Design Master 2017 wurde es mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.


Citadelle Gin:

Die 19 Aromen, aus denen Citadelle besteht, werden je nach Profil zwischen einem und vier Tagen infundiert – eine entscheidende Zeit, damit Citadelle sein herausragendes Profil erhalten kann. Es wird dann in kleinen Kupferstills über offenen Flammen destilliert, um seinen geschmeidigen und üppigen Charakter im Mund zu entwickeln.

Citadelle Gin strahlt zarte Aromen von frischen Blumen aus, die durch selbstbewusstere Zitronendüfte hervorgehoben werden. Einmal serviert, strahlt es intensivere, kräuterige Noten von Wacholder und Anis aus; dann macht die würzige Zimtseite die Nase weich und verleiht dem Gin eine sehr feinschmeckerische Dimension. Am Gaumen gibt der Wacholder einen langen, üppigen, würzigen Duft ab.

Drei Aromen sind Dominant!

– Wacholder , seine Signatur, die Schlüsselbasis von Citadelle
– Citrus , die ergänzende Note, die den Wacholder unterstreicht
– Exotisch , die ein zusätzliches Maß an Genuss mit einem Hauch von Pfeffer und Muskatnuss bietet und Zimt.

Botanicals: 

Neben Wacholder gibt es noch Koriander, Kassia, Bohnenkraut, Engelwurz, Zimt, Iris, Fenchel, Zitronen- und Orangenschalen, Kardamom, Paradieskörner, Kubebenpfeffer, Lakritze, Muskatnuss, Kreuzkümmel, Mandeln, Sternanis und Veilchen.

Mehr von Citadelle Gin auf http://citadellegin.com/citadelle-original/


Kommen wir nun zum Cheese-Pairing 😉

Paneer Frischkäse

Cremiger Frischkäse (Rahmkäse) naturrein, lieblich etwas säuerlich am Gaumen.

Fromager d’Affinois Florette

Fromager d’Affinois Florette  ist ein besonders milder und delikater Käse.
Es zeigt die Finesse und den typischen Charakter von Ziegenmilch in einem Weichkäse.

Bild und Text: http://www.fromagerdaffinois.com/en/goats-milk/

Heublumen Rebell

UMHÜLLT VON FRISCH-DUFTENDEN HEUBLUMEN

Im Duft senden Honig, Blütenaromen und Jungholz einen Gruß von der Alpenwiese. Dazu verweisen rahmige Noten und helles Karamell auf den Rohstoff Heumilch. Der cremig-geschmeidige Teig schmilzt wunderbar. Ein gewinnender Käse, ganz nah seiner Herkunft. 

Bild und Text:https://www.kaeserebellen.com/produkte/traditions-rebellen/heublumen-rebell

Citadelle Gin

8.8

Cheese-Pairing

8.8/10

Eigenschaften

  • Wacholder, Zitrus, Exotisch
  • facettenreich
  • mehr als 60 Medallien!
  • 44%Vol

Passende Käsesorten

  • Paneer (Rahmkäse)
  • Ziegenweichkäse
  • Heublumen Rebell

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Michael

Hier schreibt Michael Wühle, Baujahr 1985, Käse-Sommelier, Guilde Internationale des Fromagers de Saint - Uguzon, Blogger, Gin Liebhaber, In der Landesschau -> SWR Zum Thema Käse habe ich seit 2001, in denen ich diverse Weiterbildungen und Schulungen besucht habe eine Leidenschaft entwickelt, die ich nicht nur in meinem Beruf als Abteilungsleiter sondern auch im Privatbereich ausübe. Meine private Käseseite habe ich schon seit 2006, an der im Prinzip täglich gearbeitet wird.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.