Noagnlailich

Das „Noagnlailich“ ist das Tuch, in welchem in steilen Berglagen das Almheu eingebracht wird. Der in Heu gelagerte Käse bekommt so sein passendes Kleid. Die Affinage in Heu widerspiegelt die alte Tradition des Käsetransports im Heu, welche Beschädigungen des Käses während des Transports verhinderte.

20120918_133451

Schneeweißer Teig, der zur Rinde hin ins schmutzigweiße wechselt. Mürbe Konsistenz, bei fortgeschrittener Reifung schieferartige Textur. Pure Alm liegt im Duft, Heustadel und hochalpine Kräuter dominieren. Im Gaumen besticht die Feinheit des Teiges in Verbindung mit einem noblen Ziegengeschmack.

Herkunftsort Vahrn – DEGUST
Milchart Ziegenrohmilch
Käsesorte Hartkäse
min. / max. Gewicht 800 g – 1,2 kg
Herstellungszeitraum Juni – Januar
Veredelt mit Almheu

Begleit- und Veredelungsvorschläge von Degust
Weißwein Sylvaner
Rotwein Cabernet Sauvignon
Confits Honig

Informationen zu Hansi Baumgartner

Quelle der Informationen: http://www.degust.com/de/produkt_detail.asp?typ=4#