Remedy Rum & Käse

Kommen wir nun zum zweiten Rum auf meinem Genuss-Blog…


Remedy Spiced – geboren in der Prohibition

Der Legende nach beginnt die Geschichte von Remedy Spiced Rum in den 1920ern Jahren in den USA – in einer Ära, die von Wohlstand, wilden Partys, aber auch von der Prohibition geprägt wurde. Von 1920 – 1933 galt in den USA ein landesweites Verbot für die Herstellung, den Transport und den Verkauf von Alkohol. Doch dem Reiz des Verbotenen zu widerstehen, ist alles andere als einfach und so wurde jede Möglichkeit genutzt, an alkoholische Getränke zu gelangen. Unter anderem wurde illegal geschmuggelter Alkohol unter medizinischen Vorwänden in Apotheken und Drogerien verkauft; ein regelrechter Schwarzmarkt für Spirituosen entstand. In Farrington’s Drugstore, einer New Yorker Drogerie, entstand auch um 1922 die Rezeptur zu Remedy Spiced Rum.

Der Alchemist F.M. Farrington

Der Alchemist F.M. Farrington war zu dieser Zeit bekannt dafür, seine Kunden mit erlesenen Spirituosen zu versorgen. Um den Geschmack von Rum noch facettenreicher zu gestalten, fügte der Alchemist ihm noch ausgewählte Gewürze hinzu. Er versetzte die Rum-Fässer, die er aus Trinidad & Tobago, Barbados und der Dom. Republik erhielt, mit feinsten Zutaten wie Vanille, Orangenschale und Zimt.

NY Bar-Szene

Über eine ganze Dekade war Remedy Spiced Bestandteil der Bar-Szene. In den geheimen Kneipen und Clubs wurden verschiedenste Remedy Cocktails genossen. Mit Ende der Prohibition im Jahr 1933 gab es letztlich kaum noch Spirituosen, die weiterhin in beträchtlichen Mengen von Apotheken verkauft wurden. Dies hatte zur Folge, dass Remedy Spiced Rum über die Folgejahre immer mehr in Vergessenheit geriet.


Gut zu wissen

  • Der Legende nach beginnt die Geschichte von Remedy Spiced in den 1920ern Jahren in den USA
  • Remedy Spiced ist ein feiner Blend, hergestellt aus karibischen Rums.
  • Diesem Blend werden feinste Gewürze wie Vanille, Orangen- schalen und Zimt hinzugegeben
  • Charaktervolles Aroma mit einer angenehmen Süße
  • Feiner Mahagoni – Farbton

Der Remedy Spiced Rum hat einen wirklich tollen und runden Geschmack. Schöne Nuancen von Vanille, Orange und etwas Zimt umranden ein leckeres Geschmackserlebnis!

Cheesepairings / Michael Wühle

Cheesepairings:

Welcher Käse passt zum Remedy Rum?


Viele Nuancen, viele Facetten = viele Käse 😉

Cheesepairings / Michael Wühle

Saint Andre Weinbergkäse

Saint Andre Weinbergkäse

Der Saint André Weinbergkäse ist ein Weichkäse mit 75% Fett i.Tr., hergestellt aus Kuhmilch. Mit weißem Edelpilz aus den Aquitanien wird er verfeinert. Er hat eine sehr cremige und dennoch feste Konsistenz, vereint mit einem milden Crème Fraîche Charakter.

Steckbrief:

Name: Saint Andre
Herkunft: Frankreich/ Normandie
Milch: Kuhmilch
Käsesorte: Weichkäse
Fett i.Tr. mind. 75%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

 

Rocchetta

Weichkäse aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch. Leicht strohgelbe, strukturierte Oberfläche mit cremiger Masse. Leicht strohgelbe, strukturierte Oberfläche mit cremiger Masse. Delikater und ausgewogener Geschmack.
Aus der Alta Langa.

Die Alta Langa:

Wikipedia:

Die Langhe (piemontesisch: Langa) sind eine norditalienische Landschaft in der Region Piemont. Sie liegt zwischen der oberen Poebene bei Turin und den Ligurischen Alpen und gehört zu den Provinzen Cuneo und Asti. Das Hügelland, das nach Süden hin an Höhe deutlich zunimmt, wird von den nordgerichteten Flüssen Tanaro und Bormida begrenzt.

Die Langhe teilen sich in drei Gebiete:

Die Bassa Langa (niedrige Langa), nordwestlich des Belbo, ist durch sanfte Hügel bestimmt, auf denen vor allem Wein angebaut wird. Die hier angebauten Weine sind weltberühmt: BaroloBarberaBarbaresco.

Die Alta Langa, südöstlich des Belbo, weist höhere Hügel und ein raueres Klima auf. Hier ist der Anbau von Haselnüssen vorherrschend.

Der Teil der Langhe im Südteil der Provinz Asti wird als Langa Astigiana bezeichnet. Die größte Stadt dieser Landschaft ist Alba, bekannt als Hauptstadt der Trüffel.

Steckbrief:

Name: Rocchetta
Herkunft: Italien / Piemont
Milch: Kuh,- Schaf,- Ziegenmilch
Käsesorte: Weichkäse
Fett i.Tr. mind. 48%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Stärnächäs

Ein außergewöhnlicher Schnittkäse aus einer Käserei am Fuße des Alpsteins.  Sein würzig pikanter Geschmack und seine Salzkristalle im Teig überzeugen jeden Käsekenner. Nach einer sorgfältigen Reifung mit regelmässiger Pflege entwickelt er nch 8 – 10 Monaten typische Salzkristalle.

Steckbrief:

Name: Stärnächäs
Herkunft: Schweiz / Sankt Gallen
Milch: Kuhmilch / Rohmilch
Käsesorte: Hartkäse
Fett i.Tr. mind. 45%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Chällerhocker

Der Chällerhocker ist ein mindestens 8 Monate alter Hartkäse. Er wird aus silofreier Rohmilch und Bakterienkulturen nach ursprünglicher Art hergestellt. Der Teig ist wegen seiner langen Reifedauer leicht trocken und griessig. In den Löchern sammeln sich bereits „Tränen“. Der Geschmack ist natürlich rein.

Bild & Text:
https://www.chaellerhocker.ch/

Steckbrief:

Name: Chällerhocker
Herkunft: Schweiz, Tufertschwil
Milch: Kuhmilch, Thermisiert
Käsesorte: Halbhartkäse
Fett i.Tr. mind. 53%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Val du Val

Aus dem Schweizer Jura stammt diese Rohmilchspezialität. Die Käse werden im Kupferkessel über dem Holzfeuer produziert. Sie werden in der Alpzeit von Juni bis Anfang September hergestellt und entfalten nach ca. 16 Monaten Reifezeit im Felsenkeller einen kräftigen – aromatischen Geschmack.

Steckbrief:

Name: Val du Val
Herkunft: Schweiz, Jura
Milch: Kuhrohmilch
Käsesorte: Hartkäse
Fett i.Tr. mind. 50%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Blue Stilton

Blue Stilton oder einfach Stilton ist ein englischer Blauschimmelkäse aus pasteurisierter Kuhmilch mit mindestens 48–55 % Fett in der Trockenmasse.

Der Stilton wird in England als König der Käse angesehen und hat eine lange Tradition. Benannt ist er nach der Ortschaft Stilton in der mittelenglischen Grafschaft Cambridgeshire an der Postkutschenlinie Great North Road. Dort führte im 18. Jahrhundert Cooper Thornhill das Gasthaus Bell Inn. Im Jahre 1730 entdeckte Thornhill beim Besuch eines kleinen Bauernhofes bei Melton Mowbray in der Grafschaft Leicestershire einen sehr speziellen Blauschimmelkäse, der ihm so zusagte, dass er mit der Bäuerin Frances Pawlett einen Vertrag abschloss, der dem Bell Inn die Vermarktungsrechte des nachfolgend Blue Stilton genannten Käses exklusiv sicherte. Schon kurze Zeit später wurden über das Inn ganze Wagenladungen des Käses vertrieben, denn die Haupthandelsroute zwischen London und dem Norden Englands verlief über Stilton, so dass Thornhill den Käse optimal bewerben und verkaufen konnte und sich der besondere Ruf des Stilton sehr schnell im ganzen Land verbreitete.

 

Heute wird der Stilton von sechs Molkereien gekäst, die in den Grafschaften Leicestershire, Derbyshire und Nottinghamshire angesiedelt sind. Stilton ist als Warenzeichen der Stilton Cheesemakers‘ Association (SCMA) geschützt, der fünf der Produzenten angehören, außerdem genießt der Käse seit 1996 im gesamten EU-Rechtsraum den Status einer geschützten Ursprungsbezeichnung / PDO. Inzwischen ist auch der kleinste Hersteller von Rohmilch auf pasteurisierte Milch umgestiegen.

Insgesamt werden heute jährlich über eine Million Laibe Stilton hergestellt, von denen etwa ein Zehntel in rund 40 Länder weltweit exportiert werden.

Steckbrief:

Name: Blue Stilton
Herkunft: England, Leicestershire, DerbyshireNottinghamshire
Milch: Kuhmilch
Käsesorte: Edelpilzkäse
Fett i.Tr. mind. 48%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Anbei noch ein paar Rezepte!

Cheesepairings / Michael Wühle



Remedy Rum

9.4

Gesamtbewertung

9.4/10

Eigenschaften

  • toller Geschmack
  • facettenreich
  • viele Nuancen
  • 41,5% Vol

Passende Käsesorten

  • Rocchetta
  • Stilton
  • Saint Andre
  • Stärnächäs
  • Chällerhocker
  • Val du Val

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Das könnte Dich auch interessieren …

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.