Caciobarricato

Der Caciobarricato ist ein Pasta Filata Käse der in Fässern mit Rotwein und Weintrester zur Perfektion gereift wird. Der Caciobarricato ist eine Rohmilchspezialität und kommt wie der Caciocavallo aus Venetien / Italien. 45%F.i.Tr.

Geschichte:

Die Geschichte des Käses hat den Ursprung bei der Grundsorte Caciocavallo.
Das Rezept für diesen italienischen Käse ist schon sehr alt – die genaue Herkunft des Namens daher ungewiss. Ob der Käse paarweise wie Satteltaschen über Pferderücken (italienisch: cavallo = Pferd) gehängt reifen durfte, in einer Pferdeblase getrocknet oder aus Stutenmilch gewonnen wurde, kann heute nicht mehr geklärt werden.

Eine aktuell diskutierte Theorie bringt die Herkunft des Namens mit einem alten türkischen Käse namens „Kaschkaval“ in Verbindung, aus dem sich „Caciocavallo“ lautmalerisch ableiten lässt.
Heute besitzt der Käse die Form einer Kugel, eines Tropfens oder eines ovalen Beutels. Die Farbe der glatten Rinde wird im Laufe der Reifung dunkler. Der Käse selbst ist je nach Reife weiß bis strohgelb. Der Geschmack ist mild, fast süßlich.


Als Caciocavallo Silano ist der Käse aus Italien EU-weit mit dem DOP-Label (Denominazione d’Origine Protetta; Geschützte Ursprungsbezeichnung, g.U.) geschützt (PDF-Dokument).


Als Caciocavallo Silano darf er nach den EU-Richtlinien jedoch nur im Gebiet der Gemeinden der Provinzen Catanzaro, Cosenza, Avellino, Benevento, Caserta, Napoli, Salerno, Campobasso, Foggia, Bari, Taranto, Brindisi, Matera, Potenza und der gesamten Fläche der angrenzenden Provinz Isernia, also in den italienischen Regionen Basilicata, Kampanien, Molise, den Abruzzen, Apulien und Kalabrien hergestellt werden.

Steckbrief:
Name:Caciobarricado
Herkunft:Italien / Venetien
Milch:Kuh-Rohmilch oder Schafsmilch
Käsesorte:Halbfester Schnittkäse
Fett i.Tr.mind. 45%
Laktosefrei:Ja
Glutenfrei:Ja

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Michael

Hier schreibt Michael Wühle, Baujahr 1985, Käse-Sommelier, Guilde Internationale des Fromagers de Saint - Uguzon, Blogger, Gin Liebhaber, In der Landesschau -> SWR Zum Thema Käse habe ich seit 2001, in denen ich diverse Weiterbildungen und Schulungen besucht habe eine Leidenschaft entwickelt, die ich nicht nur in meinem Beruf als Abteilungsleiter sondern auch im Privatbereich ausübe. Meine private Käseseite habe ich schon seit 2006, an der im Prinzip täglich gearbeitet wird.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.