Needle Masterpiece Gin und Käse

Bei meinem nächsten Cheese-Pairing bin ich unterwegs im Achertal, genauer gesagt bei der Firma Bimmerle KG Achern / Mösbach und dem Needle Masterpiece Gin.


Needle Masterpiece Gin

Wer kennt ihn nicht, den Needle Gin? Jeder der Gin mag kommt denke ich nicht drum herum einmal den Needle Gin der Firam Bimmerle probiert zu haben.

Allerdings geht es hier nicht um den klassischen Needle Gin, sondern den Needle Masterpiece!

Verbundenheit

Needle Gin steht wie es der Name schon andeutet für die Verbundenheit mit der Region, dem Schwarzwald, die Landschaft, Wälder, Tannen usw. -Natur in einem Gin- so kann man es definieren!

All diese Werte stecken auch im Needle Masterpiece, nur noch etwas mehr!


Das Needle Masterpiece

Das Needle Masterpiece ist eine Special Version des bekannten Needle Gins und ist exklusiv in der Gastronomie verfügbar. Diese besondere Version des Needle Gins übernimmt die Einzigartigkeit des Needle Gins in Puncto Geschmack und Design, überzeugt zusätzlich aber noch mit wichtigen Eigenschaften für Gastronomie Produkte, wie z.B. eine hohe Mixability.

Durch einen auf 45% erhöhten Alkoholgehalt bietet das Needle Masterpiece eine optimale Mixability für Longdrinks und Cocktails in Bars und Restaurants. Die aus dem Needle Gin bekannten und beliebten Botanicals – handgepflückte Schwarzwälder Fichtennadeln, sonnengereifte Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen, blumiger Lavendel, würziger Zimt, scharfer Ingwer und orientalischer Piment – wurden in ihrer Intensität für das Masterpiece im Vergleich zum Needle Gin um 200% verstärkt und somit deutlicher hervorgehoben. Sie verleihen dem Masterpiece einen kräftig-würzigen Charakter, der seinesgleichen sucht.

Botanicals:

  • Wacholderbeeren
  • Fichtennadeln
  • Orangen
  • Zitronen
  • Lavendel
  • Zimt
  • Ingwer
  • Piment

Cheese-Pairing

Le Vignoble

Weinbergkäse ist ein frischer, sahniger und zarter Weichkäse mit strahlend weißem Schimmelflor.

Er wird während der Herstellung mit Créme frâiche angereichert, dass macht ihn so herrlich sahnig. In der Champagne und im Burgund haben die Herstellung von Triple-Creme-Käse große Tradition, jung schmeckt der köstliche Käse sahnig, cremig und angenehm frisch,
mit zunehmender Reife wird sein Aroma pikant-aromatisch und seine Konsistenz noch cremiger, so dass er auf der Zunge schmilzt.
Durch seine kompakte Form und Stabilität lässt er sich hervorragend in Stücke schneiden.

*aus pasteurisierter Kuhmilch
*min. 75%F.i.Tr.


Corsica coupe

Corsica coupe ist ein Französischer Weichkäse aus Schafsmilch.

Er hat eine etwas festere Konsistenz mit einem leichten, weißen Schimmelflaum.

Aromatisch, mit leichten Schafsmilchnuancen.


Peyrigoux – Weichkäse-Spezialität

Die südfranzösische Weichkäse-Spezialität aus pasteurisierter Kuhmilch mit der essbaren weißen Edelkulturrinde erkennt man in der Käsetheke bereits von weitem an ihrer außergewöhnlichen Form!

Der Name Peyrigoux (sprich: Pärigu) setzt sich zusammen aus seiner Heimat Périgord und dem französischen Wort „doux“ – zart, mild.
In der Zeile unter seinem Namen liest man „Coeur frais“ – dies bedeutet „frisches Herz“, sein besonderes Merkmal.

Konsistenz: Cremig-schmelzend mit einem frischkäseartigen Kern

Geschmack: Mild-würzig mit feinsäuerlich-frischer Note

Text & Bild:
https://ich-liebe-kaese.de/


Abondance AOP

Der Abondance ist ein französischer halbfester Schnittkäse aus RohmilchAbondance ist seit 1996 eine geschützte Ursprungsbezeichnung, die Herstellung darf nur in ausgewählten Gemeinden des Département Haute-Savoie erfolgen. Der Käse hat mindestens 48 Prozent Fett in der Trockenmasse.

Bild: Coyau /  Wikimedia


Gruyère jung

Vollendete Schweizer Käsekunst

Le Gruyère AOC stammt aus der gleichnamigen Region in der französischsprachigen Westschweiz.
Dieser Rohmilch-Hartkäse mit AOC-Gütesiegel wird seit fast 1000 Jahren nach einer unveränderten Rezeptur von Hand in kleinen Dorfkäsereien gefertigt und liebevoll gepflegt.
Jeder Laib erhält mindestens 5 Monate Zeit zur Reifung.
Erst dann hat sich sein typisch fruchtig-kräftiger Geschmack entwickelt, der ihn zum perfekten Fondue-Käse macht, aber natürlich auch in der kalten und warmen Küche reinsten Genuss garantiert.
Reifedauer, min 5 Monate bis 14-15 Monate!

Der «klassische» Gruyère AOP
Eher jung, zwischen 6 und 9 Monaten gereift, Le Gruyère AOP zeichnet sich durch seinen weichen und feinen Geschmack aus und wird Geniesser begeistern, die es gerne mild mögen.

Bildquelle: https://www.schweizerkaese.de/schweizer-kaesesorten/sortiment/le-gruyere-aop


Manchego Don Bernado 6M.

Manchego-Käse (oder Queso Manchego) ist ein spanischer Schafskäse aus der Region Kastilien-La Mancha. Der Hartkäse ist unter der Herkunftsbezeichnung D.O. Queso Manchego geschützt.

Kastilien La Mancha:
Kastilien-La Mancha ist die Nachfolgerin der historischen Region Neukastilien, die ihrerseits dem Königreich Toledo folgte. Das Königreich Toledo war eines der Königreiche (Taifa) von Al-Andalus, dessen Hauptstadt durch Alfonso VI. von Kastilien 1085 erobert wurde. Später wurden die Gebiete von Cuenca 1177 erobert und das übrige südliche Gebiet wurde zur Zeit Alfonso VIII von Kastilien konsolidiert.

1605 erschien die erste Ausgabe des Buches Don Quijote de la Mancha von Miguel de Cervantes, das einen Teil von Kastilien-La Mancha berühmt gemacht hat.


1785 wurde die Region durch eine Territorialordnung von Floridablanca in die Provinzen Cuenca, Guadalajara, Madrid, La Mancha und Toledo unterteilt. Die Bevölkerung von Albacete,Chinchilla, Almansa, Hellín und Yeste hingegen wurden Teil des Königreichs Murcia.

Quelle: Wikipedia.de

Bild: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Zerohund



Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Michael

Hier schreibt Michael Wühle, Baujahr 1985, Käse-Sommelier, Guilde Internationale des Fromagers de Saint - Uguzon, Blogger, Gin Liebhaber, In der Landesschau -> SWR Zum Thema Käse habe ich seit 2001, in denen ich diverse Weiterbildungen und Schulungen besucht habe eine Leidenschaft entwickelt, die ich nicht nur in meinem Beruf als Abteilungsleiter sondern auch im Privatbereich ausübe. Meine private Käseseite habe ich schon seit 2006, an der im Prinzip täglich gearbeitet wird.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.