BeGINn & Käse

Der eigene Gin!


Heute darf ich euch eine ganz besondere Spezialität vorstellen, den BeGINn! Der BeGINn ist eine Kreation, die aus einer simplen Idee entstand, ein eigener Gin 🙂 Natürlich war das nicht ganz so einfach wie ich mir das vorgestellt hatte… aber von vorne…

Das-Käseportal gibt es schon seit einer langen Zeit, auf dem ich die unterschiedlichsten Käsesorten vorstelle. Aus meinem Beruf wurde Hobby und zugleich ist mein Hobby der Beruf. Aus Interesse und Neugier kam ich vor fast zwei Jahren aus Zufall zu dem Thema Gin zu Käse. Nach einigen Versuchen Käse mit Gin zu paaren kam die erste Affinage an meiner Theke, die Geburtsstunde vom #GinAmour. Ein Edelpilzkäse affiniert mit Wacholder und Gin.


 

Schnell war natürlich klar, mich hat das Gin-Fieber gepackt…

Demnach hatte ich angefangen einen Gin nach dem anderen mit Käse zu paaren. Die Anfänge von CheesePairing!

Mittlerweile habe ich über 30 Gins und zig Pairings vorgestellt, ABER noch keinen eigenen Gin!

Nach den ein oder anderen Selbstversuchen ging ich den Weg zu den Profis!


Nach langer Suche bin ich auf Alexander Lorenz gestoßen.

Alexander Lorenz || Gründer von Ginmacher

Zitat:

Meine Leidenschaft ist das Reisen in Verbindung mit gutem Essen und Trinken. Egal ob Afrika, Asien, Australien, Europa, Nord- oder Südamerika, ich bin immer auf der Suche nach neuen kulinarischen Schätzen. So komme ich auch regelmäßig zu neuen Gins, die ich in meiner Hausbar sammle und verkoste. Jeder Gin ist anders (auch die innerhalb eines Landes) – das Aroma, der Geschmack spiegeln die Botanicals wider, die in dieser Region beheimatet sind. Das macht Gin für mich zur interessantesten Spirituose weltweit.

Mehr auf Ginmacher.de


Hier möchte ich euch zeigen wie der BeGINn zu BeGINn wird!


Destillerie

Die Destillerie von Ginmacher ist etwas ganz Besonderes. In mühevoller Handarbeit und mit viel Liebe zum Produkt wird aus sechs Arbeitsschritten der BeGINn gefertig.

1) Die Auswahl

Die gewählten Botanicals werden entsprechend der Rezeptur zusammengestellt. Ginmacher verwendet für den BeGINn auschließlich die qualitativ hochwertigsten Botanicals von ausgesuchten Lieferanten. Einige der verwendeten Botanicals werden sogar im hauseigenen Garten angepflanzt und frisch für den BeGINn geerntet.


2) Die Vorbereitung

Jedes Botanical wird individuell für BeGINn vorbereitet. Dazu gehört das Schälen der Zitrusfrüchte, das Pflücken von Kräutern und Blättern (oft  direkt aus dem hauseigenen Garten), das Mörsern von Samen- und Hülsenfrüchten, die Verarbeitung von Wurzeln und Rinde sowie das Schneiden von Früchten, Beeren und Gemüse.


3) Die Destillation

Bei Ginmacher wird der Gin einzeln in kleinen Destillen nach alter Tradition schonend gebrannt. Die Rezeptur entscheidet, ob die Botanicals zuvor mazeriert oder der Gin anhand der Perkolation aromatisiert und als klassischer Dry Gin destilliert wird.


4) Die Verarbeitung

Nach der Destillation wird der Alkoholgehalt des BeGINn betsimmt. Mit speziell gefiltertem Wasser wird er auf die Trinkstärke von 43% vol. reduziert. Im Anschluss darf er sich ausruhen, damit sich der Geschmack und die Aromen vollständig entfalten können.


5) Die Abfüllung

Die Abfüllung BeGINn’s geschieht mit aller Vorsicht und in Handarbeit. Kein Tropfen geht verloren, wenn er in die typische Ginmacher-Flasche einläuft. Im Anschluss wird diese Flasche mit einem edlen Holzverschluss versehen und zum Etikettieren vorbereitet.


6) Die Etikettierung

Der BeGINn erhält ein handbeschriftetes, personalisiertes Etikett mit dem Gin-Namen sowie dem Datum der Herstellung.


Diese ganzen Vorgänge sind nötig um den perfekten BeGINn zu machen!

BlackForest_Käsesommelier

Let the Show ~BeGINn~


 

Ich wollte einen Gin der verspielt und vielseitig ist!

Dezenter Wacholder trifft auf süße Himbeere. Fruchtige Heidelbeere wird umspielt von Kardamom, Kaffir-Limette und Orange.

Ein feiner Hauch Süßholz mischt sich mit exotischer Tonkabohne und Lavendelblüte. Zum Abschluss bringen Rosmarin, Enzian- und Angelikawurzel die nötige Würze ins Spiel.

Wunderbar verspielt aber dennoch elegant, floral und fruchtig in harmonischem Einklang.

Ein Gin, perfekt abgestimmt für die verschiedensten Käsesorten.

Gin Tonic mit BeGINn

Genieße Deinen BeGINn mit einem eisgekühlten Tonic Water und frischen Himbeeren als Garnitur.

Aber auch pur auf Eis mit Rosmarin passt perfekt!

Umfangreiche und facettenreiche in vielen Kombinationen ~BeGINn~


Botanicals

  • Wacholder
  • Kaffier-Limettenblätter
  • Kardamom
  • Himbeere
  • Heidelbeere
  • Orangenschale
  • Süßholz
  • Tonkabohne
  • Lavendelblüten
  • Rosmarin
  • Enzianwurzel
  • Angelikawurzel
  • Und ein paar geheime 😉

Sicher fragt ihr euch jetzt, wo kann ich den beziehen!?

Natürlich direkt bei Alexander Lorenz!


Vorteile für euch:

  • Jede Bestellung wird direkt und „nur für euch“ produziert!
  • Keine Lagerung in Tanks, sondern jede Flasche frisch für euch!
  • Frische Zutaten (z.T. aus dem eigenen Garten) wie geil ist das denn!?
  • Kleine Batch (wenn man überhaupt davon sprechen kann 🙂 ) Jede Flasche wird einzeln Destilliert!

Vorteile für alle:

  • Bei jedem Kauf unterstützt Ihr einen kleinen, traditionellen Handwerksbetrieb!
  • Keine Massenvorgänge d.h. bestellen, dann herstellen!
  • Natürlich unterstützt Ihr auch meine Arbeit auf dem Käseportal durch den Kauf des BeGINn durch Kooperation!

Hier Bestellen


 

CheesePairing welcher Käse passt zum BeGINn?


GWITTERKÄSE

Vor rund 2 Jahren, im Jahr 2014, ereignete sich in unserer Käserei ein Blitzeinschlag. Wir hatten viel Arbeit, die Mitarbeiter waren gestresst und gereizt und die Konzentration ließ zu wünschen übrig.

Da passierte es:

Ein unachtsamer Mitarbeiter stellte bei der Käseproduktion den Fettgehalt viel zu hoch ein. Somit entstand ein viel zu rahmiger, weicher Käse und es gab ein richtiges Donnerwetter im Betrieb. Wir wussten nicht, was mit dem Produkt machen sollten und vergaßen die Käse im Reifekeller.

Nach rund 7 Monaten, beim Umlagern der Käse, stellten wir fest, dass die Käse noch immer in der Bankung lagerten. Wir probierten diesen Käse und waren begeistert. Der Käse bekam dann den Namen Gewitterkäse, da jetzt bei Sturm in der Käserei immer Gewitterkäse produziert wird.

Steckbrief:

Name: Gwitterchäs
Herkunft: Schweiz, Toggenburg
Milch: Kuhmilch, Thermisiert
Käsesorte: Schnittkäse
Fett i.Tr. mind. 57%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Bergkäse vom Gotthardweg

Junger Bergkäse aus der Schweiz

Der Gotthardweg Bergkäse wird aus traditioneller Kuh-Rohmilch hergestellt und reift mind. 5 Monate.

Durch seine noch relativ junge Reifung, hat er einen leichten cremigen Schmelz und ein frisch-würziges Aroma.

Ein richtiger Vesper Käse oder auch für die kalt/warme Küche!


Steckbrief:

Name: Bergkäse vom Gotthardweg
Herkunft: Schweiz
Milch: Kuhmilch / Rohmilch
Käsesorte: Hartkäse
Fett i.Tr. mind. 48%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Wildblumenkäse

Die Baldauf-Affineure gehörten zu den ersten, die Blüten auf Käselaibe streuten – nicht nur der schönen Optik, sondern vor allem des Aromas wegen. Insofern ist der Wildblumenkäse nicht mehr und nicht weniger als ein Original! Der Schnittkäse aus naturbelassener Heumilch mit feiner, essbarer Rotschmiererinde und veredelt mit ausgesuchten Kräutern und Blüten verführt Augen, Nase und Gaumen.

Steckbrief:

Name: Baldauf Wildblumenkäse
Herkunft: Allgäu
Milch: Kuhmilch
Käsesorte: Schnittkäse
Fett i.Tr. mind. 50%
Laktosefrei: Ja
Glutenfrei: Ja

Vacherin Mont d’Or

Der Vacherin Mont-d’Or ist ein Weichkäse aus Kuhmilch. Er stammt aus dem französischen Haut-Doubs, einer Region der Franche-Comté sowie dem Schweizer Jura, der Gegend um den Lac de Joux und dem Waadtländer Jura. Der Ausdruck Mont d’Or (französisch, dt. Goldberg, benannt nach dem gleichnamigen Berg im Jura, dem Mont d’Or) ist im Verlaufe des 19. Jahrhunderts aufgetreten. Er genießt seit 1981 den Status einer geschützten Herkunftsbezeichnung.

Die Größe des Käselaibs variiert zwischen 12 und 32 cm im Durchmesser, und er ist zirka 5 cm hoch. Sein Gewicht variiert zwischen 0,5 und 3 kg. Die Rinde ist rotbraun und zeigt weiße bis gelbliche Schattierungen. Der gelblich-weiße Teig ist cremig weich und hat wenige kleine Löcher. Nach drei Wochen Reifezeit hat er einen cremig-milden, leicht süsslichen Geschmack. Er reift, umspannt von einem Band aus Fichtenrinde, in einem Gebinde aus Fichtenholz, was seinen Geschmack ausschlaggebend beeinflusst. Sein Fettgehalt liegt bei 50 Prozent Fett i. Tr.

Er ist das Produkt einer jahrhundertelangen Tradition, die von Frankreich und der Schweiz geteilt wird. Daher ist es nötig, den

  • Vacherin Mont-d’Or français (auch Mont d’OrMont d’Or français oder Vacherin du Haut-Doubs) und den
  • Vacherin Mont-d’Or Suisse

zu unterscheiden.


Vacherin Mont-d’Or français

Der französische Mont-d’Or wird aus Rohmilch hergestellt. Seine optimale Kostzeit erstreckt sich, nach einer Reifezeit von fünf bis sieben Wochen, von Oktober bis Februar. Er wird von 15. August bis 15. März hergestellt und ausschließlich zwischen 10. September und 10. Mai verkauft. Diese Limitierung ist darauf zurückzuführen, dass die Kühe im Winter von der Alp hinab in die Ställe gebracht wurden, um zu überwintern, wobei die Produktion stark zurückging. Diese Tradition bleibt über die AOC erhalten.


Vacherin Mont-d’Or Suisse

Der Mont-d’Or Suisse wird vom 20. August bis 31. März hergestellt. Seine Kostzeit erstreckt sich von 15. September bis zum 15. April.

Thermisation der Milch

Dezentral und handwerklich hergestellte Nahrungsmittel sind besonders anfällig für technologische und bakteriologische Probleme. Bei der Herstellung des Vacherin Mont-d’Or ist gegen Ende der 80er Jahre tatsächlich ein derartiges Problem (Listerien) aufgetreten. Seither hat die schweizerische Vacherin-Zentrale in Zusammenarbeit mit der Milchforschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux allgemeingültige Produktionsvorschriften erlassen. Um den strengen Anforderungen der Lebensmittelkontrolle zu entsprechen, wird der Vacherin Mont-d’Or heute aus thermisierter Milch hergestellt und mit Kulturen von Milchsäurebakterien angesetzt. Unter Thermisation (Erhitzung) versteht man ein schonendes Verfahren, dank dem die natürlichen Qualitäten der Rohmilch weitgehend erhalten bleiben, wodurch aber die bakteriologischen Bedingungen wesentlich verbessert werden.

Quelle: Wikipedia

Steckbrief:

Name: Vacherin Mont d’Or
Herkunft: Frankreich, Franche-Comté // Schweiz, Schweizer Jura
Milch: Kuhmilch, Thermisiert / Rohmilch
Käsesorte: Weichkäse
Fett i.Tr. mind. 50%
Laktosefrei: Nein
Glutenfrei: Ja

Roter Teufel

Die idyllische Hügellandschaft um das Schnebelhorn mit ihrem reichhaltigen Kräutergras bildet auch beim Roten Teufel die optimale Basis für die naturbelassene, gesunde Kuhmilch (thermisiert), mit der dieser wohltuende Käse hergestellt wird. Der Rote Teufel ist ein würziger, leicht scharfer Käse aus dem Toggenburg. Er besticht besonders durch seinen cremigen Teig trotz der sechs monatigen Reifezeit. Den Namen hat die Toggenburger Käsespezialität vom Wildmannlisloch, einer Höhle in den heimischen Bergen, wo früher der Teufel vermutet wurde.

Bild und Text von www.kaeseweb.de

Steckbrief:

Name: Roter Teufel
Herkunft: Schweiz, Toggenburg
Milch: Kuhmilch, Thermisiert
Käsesorte: Hartkäse
Fett i.Tr. mind. 55%
Laktosefrei: Nein
Glutenfrei: Nein

Délice d‘ Argental

Délice d’Argental ist ein französischer Weinbergkäse aus dem Burgund.

Es wird von Hand aus Kuhmilch hergestellt. Die Zugabe von Crème fraiche in der ersten Phase des Dicklegens der Milch sorgt für einen besonders hohen Fettgehalt – nach der deutschen Käseverordnung ist er damit ein Käse der Doppelrahmstufe.

Der Käse entwickelt eine cremige Textur. Dieser Käse hat eine weiche, blumige Rinde, die gelblich-weiß gefärbt ist. Er ähnelt dem Briesowohl im Aussehen als auch in der Textur. Der Name leitet sich von der Stadt Argental an der Deume in der Region Auvergne-Rhône-Alpes ab.

QUELLE: DE.WIKIPEDIA.ORG

Steckbrief:

Name: Dèlice D’Argental
Herkunft: Frankreich / Burgund
Milch: Kuhmilch
Käsesorte: Weichkäse
Fett i.Tr. mind. 75%
Laktosefrei: Nein
Glutenfrei: Ja

Corsica coupe

Corsica coupe ist ein Französischer Weichkäse aus Schafsmilch.

Er hat eine etwas festere Konsistenz mit einem leichten, weißen Schimmelflaum.

Aromatisch, mit leichten Schafsmilchnuancen.


Steckbrief:

Name: Corsica coupe
Herkunft: Frankreich / Korsika
Milch: Schafsmilch
Käsesorte: Weichkäse
Fett i.Tr. mind. 45%
Laktosefrei: Nein
Glutenfrei: Ja

BeGINn

9.5

SCHWIERIGKEITSGRAD BEIM KOMBINIEREN

9.5/10

Eigenschaften

  • handwerklich und traditionell
  • jede Flasche einzel gebrannt
  • frische Botanical
  • sehr umfangreich
  • 43%Vol

Passende Käsesorten

  • Bergkäse vom Gotthardweg
  • Gwitterkäse
  • Wildblumenkäse
  • Vacherin Mont d'Or
  • Roter Teufel

Hinweis:

Die Gesamtbewertung richtet sich nach der Einfachheit des Pairings d.h. wie gut sich das Produkt mit Käse kombinieren lässt. Die Gesamtbewertung zeigt nicht, wie gut oder schlecht ein Produkt ist, sondern wie sich die geschmacklichen Aspekte des getesteten Produkts mit Käse am Gaumen zusammenfügt und keiner den anderen übertrumpft.

Desweiteren bin ich seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Die Produkte bekomme ich von den Herstellern als Muster, die Bewertungen werden aber davon nicht beeinflusst und erfolgen nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir diesen Blog am Leben zu halten!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.